Saa­le­tal ret­ten und A143 stop­pen: Dank Ihrer Hil­fe geht der Kampf jetzt weiter!

Lie­be Naturfreund*innen und Klimaschützer*innen,
lie­be Unterstützer*innen, Spender*innen, Unterzeichner*innen der Petition,

in den ver­gan­ge­nen Mona­ten haben wir Ihnen und Euch immer wie­der über aktu­el­le Plä­ne und neue Hoff­nun­gen im Kampf gegen die A143 berich­tet — und um Eure und Ihre finan­zi­el­le Unter­stüt­zung gebe­ten. Heu­te möch­ten wir uns für alle Spen­den und geleis­te­te Hil­fe bedanken!

Es ging in unse­rem Auf­ruf um die letz­ten Chan­cen, sich recht­lich gegen die­se Auto­bahn zu weh­ren, um eine gro­ße Sum­me und das, obwohl der Bau schon begon­nen hat­te. Alles ande­re als leich­te Vor­aus­set­zun­gen also. Umso wert­vol­ler ist uns das Ver­trau­en der mehr als 150 Men­schen, die eine Sum­me von 17.800 Euro in den Kla­ge­fonds ein­ge­zahlt haben.

Und wir haben eine wei­te­re gute Nach­richt: Die­se Sum­me kann tat­säch­lich etwas gegen den Wei­ter­bau und für den Arten- und Kli­ma­schutz bewe­gen! Denn mit die­sem Start­ka­pi­tal kön­nen wir den recht­li­chen Weg der “Ver­trags­ver­let­zungs­be­schwer­de” ein­schla­gen – sprich, den Fall erst vor die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on und dann vor den Euro­päi­schen Gerichts­hof brin­gen. Wir kon­zen­trie­ren uns damit auf den aus­sichts­reichs­ten und weit­rei­chends­ten Weg des Widerstandes.

Im Fall eines Erfol­ges wäre dies auch für ande­re öko­lo­gi­sche Kon­flik­te sehr rele­vant – geht es hier doch um die grund­sätz­li­che Fra­ge, wie Euro­päi­sches Natur­schutz­recht geschützt und das Euro­päi­sche Gericht hin­zu­ge­zo­gen wer­den kann. Das könn­te dem Natur- und Kli­ma­schutz auch an ande­ren Orten, wie dem Dan­neröder Wald, deut­lich helfen.

In die­sem Sinn kön­nen wir Dank Ihres Ver­trau­ens und Ihrer Unter­stüt­zung wei­ter für den Bau­stopp die­ser Auto­bahn und mehr Natur­schutz kämp­fen. Ger­ne hal­ten wir Sie auch in Zukunft auf dem Laufenden.

Wir wün­schen Ihnen und Euch alles Gute.
Ihre BI Saaletal

P.S.: Am 12.12. jährt sich das Pari­ser Abkom­men zur Ret­tung des Kli­mas zum fünf­ten Mal. Die Bun­des­re­pu­blik hat den Ver­trag unter­zeich­net. Trotz­dem wird der Ver­trag stän­dig gebro­chen, durch Auto­bahn­bau, durch Pipe­lines, Gas­ter­mi­nals, Flug­hä­fen und vie­les mehr. Gegen den Ver­trags­bruch & für eine ech­te Wen­de für´s Kli­ma wer­den wir am 12.12. auch in Hal­le demons­trie­ren. Wo und wie erfah­ren Sie eine Woche vorab.